Medizinisches Microneedling

Beim medizinischen Microneedling wird eine Nadeleindringtiefe von 1,0 - 3,0 mm angewandt. Dies ist eine Abgrenzung zum 'kosmetischen Microneedling', bei dem nur Eindringtiefen bis 0,3 mm verwendet werden.

Im Behandlungsareal werden durch feinste Nadeln die Wundheilungsmechanismen der Haut aktiviert. In der Dermis wird die Neuproduktion von Kollagen stimuliert und so das elastische Kollagennetz erneuert. Außerdem wird Elastin und Hyaluronsäure neu gebildet. Dies führt zu einer Stärkung der Oberhaut und zu einer Verbesserung des Hautbildes. Somit werden Falten reduziert, was einer Hautverjüngung gleich kommt. Das medizinische Microneedling erreicht eine deutliche Faltenreduktion und eine Hautstraffung ohne OP. Es wird eine Korrektur von UV-Schäden und Hyperpigmentierungen erzielt. Durch die Porenverkleinerung wird eine Verfeinerung des Hautbildes erreicht.

Sehr gute Ergebnisse werden auch bei der Behandlung von Narben erzielt, wie bei Aknenarben, Unfallnarben, Schwangerschaftsstreifen und Dehnungsstreifen.

Das Microneedling kann zudem eine Reaktivierung des Haarwachstums an Kahlstellen bewirken. Bei dieser speziellen Microneedling Behandlung in Kombination mit gezielter Wirkstoffeinbringung werden insuffiziente Haarfollikel sowohl regeneriert als auch neue, gesunde Haarfollikel gebildet. Hierdurch kann der Haarausfall bei Frau und Mann wirkungsvoll gestoppt und erneuter Haarwuchs stimuliert werden.

Eine Variante stellt das so genannte RF-Microneedling dar. Hier werden die Selbstheilungskräfte der Haut zusätzlich durch einen Wärmeimpuls stimuliert. Dabei dienen die Nadeln als kleine Antenne, über die ein Hochfrequenzimpuls (RF) abgegeben wird. Die Umstrukturierung des Kollagennetzes bewirkt eine unmittelbare Straffung des Bindegewebes. Neben diesem Soforteffekt bewirkt die Neusynthese von Elastin, Hyaluronsäure und Kollagen eine dauerhafte Hautstrukturverbesserung.

Akupunktur bei Stress

Im Rahmen einer klinisch-wissenschaftlichen Langzeitbeobachtung untersucht aktuell eine TCM-Klinik in Illertal zusammen mit dem Universitätsklinikum Erlangen und dem Stress-Zentrum Trier ein ganzheitliches Behandlungskonzept bei chronischem Stress.

Qigong-Übungen können den Erkenntnissen zufolge den mentalen Druck reduzieren und die Erholungsfähigkeit steigern. Individuelle Akupunkturbehandlungen sind in der Lage, die so genannte Herzfrequenzvariabilität günstig zu beeinflussen.

Näheres zu der Untersuchung der iTCM-Klinik Illertal finden Sie hier.

Breaking news

2018-06-19 14:00

Medizinisches Microneedling

Beim medizinischen Micro-Needling werden durch das blitzschnelle Einstechen hauchdünner Nadeln in das Gewebe die Wundheilungsmechanismen der Haut aktiviert. Dies führt zu einer Stärkung der Oberhaut und zu einer Verbesserung des gesamten Hautbildes. Dadurch werden Falten reduziert und Narben geglättet.

Weiterlesen …